Kilometervertrag

Sie möchten einen Honda Neu- oder Vorführwagen privat und gewerblich leasen, Sie kennen Ihre Fahrleistung pro Jahr und möchten aber kein Verwertungsrisiko Ihres Leasingfahrzeuges übernehmen?

Dann ist ein Kilometervertrag die richtige Variante für Sie. Laufzeiten zwischen 12 und 60 Monaten bieten wir hier an. Abweichende Kilometerlaufleistungen am Vertragsende werden entweder vergütet oder nachbelastet.

Hierbei wird eine Freigrenze von 2.500 km berücksichtigt, sowohl bei Mehr- als auch bei Minderkilometern. Die Minderkilometer-Vergütung ist auf 5.000 km begrenzt.

Sie haben noch weitere Fragen zu Leasing? Ihr Honda Vertragshändler ist der kompetente Ansprechpartner.

Restwertvertrag

Sie möchten einen Honda Neu-oder Vorführwagen privat und gewerblich leasen, aber Sie sind sich nicht sicher über Ihre jährliche Fahrleistung? Oder möchten Sie von der Wertentwicklung des von Ihnen geleasten Fahrzeuges profitieren? Dann werden Sie sich für einen Restwertvertrag entscheiden.

Wesentlicher Vertragsbestandteil ist hier der geschätzte Restwert des Leasingfahrzeuges am Vertragsende. Das Risiko der Wertentwicklung liegt beim Leasingnehmer. Sofern am Vertragsende der Vermarktungswert des Fahrzeuges über dem kalkulierten Restwert liegt, profitieren Sie durch eine Mehrerlösbeteiligung.

Sie haben noch weitere Fragen zu Leasing? Ihr Honda Vertragshändler ist der kompetente Ansprechpartner.

Fahrzeugrückgabe

Irgendwann kommt das Ende Ihres Leasingvertrages - unabhängig davon, ob Sie einen Kilometer- oder Restwertvertrag gewählt haben, steht in diesem Moment die Fahrzeugrückgabe an. Wir werden Sie rechtzeitig über das Vertragsende schriftlich informieren und Sie können frühzeitig einen Termin mit Ihrem Händler vereinbaren.

Im Rahmen der Fahrzeugrückgabe wird natürlich Ihr Händler auch einen Blick auf Ihr Fahrzeug werfen - ist es in einem normalen gebrauchsbedingten Zustand oder gibt es Beschädigungen, die Sie noch reparieren lassen müssen. Wir haben dafür für unseren Handel einen klaren Bewertungskatalog aufgestellt, der eine konkrete und nachvollziehbare Bewertung ermöglicht.

Leasingratenversicherung

alle Eventualitäten im Griff

Das neue Fahrzeug steht vor der Tür, Ihr Traum ist in Erfüllung gegangen. Auch das Leasing läuft in den geplanten Bahnen – aber wer weiß schon, was morgen ist? Einkommensverluste können leider jeden treffen. Wer zahlt Ihre Raten, wenn Sie z. B. durch einen Unfall arbeitsunfähig werden? Solche finanziellen Risiken können Sie mit einer Leasingratenversicherung ausschließen. Denn diese zahlt Ihre Raten, wenn Sie nicht mehr in der Lage dazu sind.

Bei Arbeitsunfähigkeit

Können Sie Ihre berufliche Tätigkeit beispielsweise aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls, zu mindestens 50 % nicht mehr ausüben, übernimmt die BNP Paribas Cardif die Zahlung Ihrer ausstehenden Raten solange, bis Ihre Gesundheit wiederhergestellt ist*.

Bei Arbeitslosigkeit

Im Fall einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit erstattet die Leasingratenversicherung Ihre monatliche Rate bis zu maximal 12 Monate und trägt so dazu bei, dass Sie und Ihre Familie Ihren Lebensstandard erhalten können*.

Bei schwerer Krankheit

Sind Sie selbständig, freiberuflich tätig oder Beamter, sind Sie nicht gegen das Risiko Arbeitslosigkeit, sondern für den Fall, dass Sie schwer erkranken, abgesichert. Erhalten Sie während der Dauer des Versicherungsschutzes die Diagnose einer schweren Krankheit, übernimmt die BNP Paribas Cardif ab dem Tag der Erstdiagnose Ihre noch ausstehenden Raten*.

Im Todesfall

Mit der Leasingratenversicherung sind Ihre Verbindlichkeiten abgesichert, und damit im Fall der Fälle auch Ihre Hinterbliebenen. Denn BNP Paribas Cardif begleicht schnell und unbürokratisch die ab dem Todeszeitpunkt noch fälligen Raten*.

* Der Restwert ist nicht mitversichert.